Skip to main content

TRADINGPLAN für Trendaktien

Notwendige Elemente Deines Tradingsplans

Ein Tradingplan für Trendaktien ist essenziell notwendig um Geld an der Börse zu verdienen. Eines vorweg. Erstelle Deinen Tradingsplan schriftlich. Welche einzelnen Elemente in den Plan gehören, wirst Du, Schritt für Schritt, in folgendem Artikel erfahren. Lass uns zunächst mit einem klaren Kopf, aus der Adlerperspektive, beginnen.

Die Klarheit beim Tradingplan

Das Wichtigste worüber wir uns zunächst klar werden müssen ist, welche Renditeerwartung wir mit welchem Risiko umsetzen wollen. In diesem Zusammenhang spielt die Depot- Zusammensetzung, die Wahl der Trading-Produkte sowie der Anlage-Zeitraum eine wichtige Rolle.

Nur wenn Du vorab ein klares Bild hast, was Du erreichen möchtest, wirst Du auch diszipliniert deinen Tradingplan umsetzen können. Der Tradingplan hilft Dir in stürmischen Zeiten einen kühlen Kopf an der Börse zu behalten.

Lass uns jetzt auf weitere Elemente Deines Tradingsplans eingehen.

Trading-Produkte

in Deinem Tradingplan

Entsprechend Deinen Rendite-Erwartungen ist es wünschenswert, dass Du die richtigen Trading-Produkte auswählst. Klar dürfte sein, wenn man ausschließlich ein AnleiheProdukte wählt, dass man dann in den seltensten  Fällen eine zweistellige Rendite erwarten kann. Zumindest nicht im aktuellen Börsenumfeld 2019, wo wir mit einer Nullzins-Politik zu kämpfen haben.

Bei der Wahl der Trading-Produkte spielt natürlich auch Deine Risikotolerenz, Deine Erfahrung an der Börse und Dein Trading-Stil eine entscheidende Rolle. Beschäftige Dich auf alle Fälle auch mit dem Thema der Nachschusspflicht, wie beispielsweise bei Futures oder Hebelprodukten wie CFDs. Zumindest dann, wenn Du damit vor hast zu handeln. 

Hebelprodukte sowie nachschusspflichtige Trading-Produkte sollten ausschließlich nur Profis mit entsprechender Disziplin und Risikomanagement handeln. Ich gehe mal davon aus, dass Du Dein Leben nicht durch Abzahlung unüberlegter Handlungen an der Börse vermiesen lassen willst.

Solltest Du nicht wissen was ich meine schau Dir gerne mal einige Artikel, wie beispielsweise „Die Nachschußpflicht bricht vielen das Genick“ an.

Als Trendaktienhamster favorisiere ich Aktien, (eingeschränkt ETFs) sowie Index-Fonds für den langfristigem Aufbau eines Trendfolge Depots. Erfahrene Anleger, die wissen was sie tun, können aber auch Hebelprodukte wie Optionsscheine oder Zertifikate nutzen. Auf alle Fälle sollte man die Risiko-Struktur der Tradingprodukte, die man handelt, kennen.

Trendaktien Tip 3

Analyse des Marktes

und der Trading-Produkte

Um eine gewinnbringende Trendfolgestrategie aufbauen zu können, wirst Du dich mit der Chart beziehungsweise Fundamental-Analyse beschäftigen müssen. Viele Trendfolger nutzen auch eine Kombination aus Chart– und Fundamental-Analyse.

Du kannst natürlich auch die reine technische Char-Analyse nutzen. Hierbei muss allerdings klar sein, dass das Risiko meist etwas höher, als bei einer Kombination von Chart– und Fundamental-Analyse ist. Für das Trendaktienhamster-Depot nutze ich beide Ansätze. Allerdings merke ich oft, dass durch das Hinzunehmen der fundamentalen Daten ein besseres und entspannteres Handeln, für mich, möglich ist.

Kommen wir letztlich zu den einzelnen Zeit-Fenstern bei der Chart-Analyse.

Also der Frage:

„Auf welchen Zeitebenen sollte ich handeln…?“

Persönlich war ich in allen Zeitfenstern der Chartanalyse unterwegs. Angefangen vom Sekunden- über Minuten bis hin zu Tages-, Wochen- und Monats-Charts habe ich so ziemlich alle Zeitfenster für mich ausprobiert.

Dabei habe ich festgestellt, dass die Chart- Analyse gekoppelt sein muss an Deine Persönlichkeit sowie Tradings-Strategie. Nur wenn das gegeben ist, hast Du eine reale Chance erfolgreich an der Börse Geld zu verdienen. Handelst Du entgegen deiner Persönlichkeit, wirst Du es wahnsinnig schwer haben.

Hier kurz ein Beispiel. Bist Du jemand, welcher im normalen Leben auf sofortige Ergebnisse aus ist und Du dann auf Wochen- oder Monats-Charts handeln sollst, wirst Du sicherlich ein Problem bekommen.

Denn hier siehst Du Ergebnisse erst langfristig nach Wochen oder Monaten.

Andererseits besteht natürlich auch die Möglichkeit sich im Laufe der Jahre an eine entsprechende Trading-Strategie anzupassen. So kam ich früher vom „schnellen Geld verdienen zu wollen“ (Stunden- und Minuten-Chart) zu meiner heutigen Trendfolge-Strategie auf Wochen- und Tageschart.

Letztlich brauchst Du also für Dein Trendaktien-Trading eine gute Chartsoftware, mit welchen Du Deine Tradings-Strategie umsetzt. In den letzten Jahren nutze ich hierfür ☞ TradingView. Weitere Tradings-Tools findest Du unter der Rubrik ☞ Börsentools.

Bei TradingView bekommst Du ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis sowie eine Chart-Analyse mit der Möglichkeit Fundamental- Daten nutzen zu können. Für mich ist insbesondere die Selektion von Aktien nach der Relativen Stärke sehr wichtig.

TRENDAKTIEN TIP 4

Dein Tradingplan

und das Money-Management

Kommen wir zum Money-Management, die den größten Einfluss auf Deine Tradings-Performance haben wird. Zu den einzelnen Elementen des Money-Management zählt der Einstieg, Ausstieg, die Positionsgröße, das R-Vielfache, sowie die entsprechende Depot- Zusammensetzung.

Der Einstieg kann über verschiedene Chartmuster, der Relativen Stärke in Kombination mit Chart-Mustern, einer Momentum–Strategie sowie dem Trendverhalten von Aktien, erfolgen.

Der Ausstieg erfolgt bei der Trendaktienhamster-Strategie hauptsächlich über nach- bzw. trendfolgende Stopps. Dafür nutze ich einen Indikator eines bekennenden Trendfolger, welcher diesen erschaffen hat und in einigen Chartsoftware-Programmen vorhanden ist. So auch bei ☞ TradingView.

TRENDAKTIEN TIP 5

Wichtiges Element des Tradingplan

Trading-Psychologie

Neben dem man Money-Management spielt die Trading–Psychologie ebenfalls eine entscheidende Rolle für Deinen Börsenerfolg. Eine Umsetzung Deines schriftlichen Trading– Plans ist die Grundlage, dass Du an der Börse erfolgreich wirst.

Zu diesem Fachgebiet gibt es leider nur sehr wenig hilfreiche Börsen-Literatur. Ein sehr gutes Buch, welches ich dir in diesem Zusammenhang aber empfehlen kann, ist das Buch:

📚 Trading Psychologie

Mit klarem Kopf erfolgreich an der Börse handeln

Amazon | ☞ Hörbuch | Börsenbuch-Rezension

Als Trendaktienhamster habe ich den Großteil meines Kapitals für meine Dividenden-Strategie durch das Trend-Trading erwirtschaftet. Mehr dazu beim Dividendenhamster.

Aus meiner Erfahrung heraus ist es wesentlich einfacher mit relativ wenig Kapital Kursgewinne zu erzielen. Im Gegensatz zum ☞ Dividenden hamstern, benötigt man doch schon eine Menge Kapital, um von den Dividenden leben zu können.

Das ist aber ein neues Thema, welches wir uns in späteren Artikeln nähen wollen. Das Trend-Trading lässt sich sehr mit einer Dividenden-Strategie kombinieren. So kann man immer einen Teil seiner Gewinne in das Dividenden-Depot fliessen lassen. Damit kauft man sich dann Dividenden-Aktien mit ☞ monatlicher, quartalsweiser- oder jährlicher Dividende. So wie ich es beim ☞ Dividendenhamster umsetze.

Verpasse keine weiteren Artikel und trag Dich jetzt in den Newsletter ein. Du profitierst von regelmäßigen hochwertigen Artikeln, damit Du Deinem gewünschten Börsen-Erfolg schnell näher kommen kannst.

Du hast Lust auf ein ungezwungenes Gespräch zum Thema Börse, Trend- oder Dividenden-Aktien? Dann melde Dich gerne und lass uns einen 📞Telefon-Termin vereinbaren.

Hilfreiche, weiterführende Börsenliteratur zum Artikel

Leider gibt es sehr weniger Börsenbücher, welche alle Elemente des Tradings- oder der Trendfolge vereinen. Aus diesem Grund habe ich mir mein Fachwissen über die Jahre selbst Stück für Stück erarbeiten müssen.

Tradingplan

📚Trader – Der Weg zur profitablen Handelsstrategie in jedem Markt – Jens Klatt

Allerdings gibt es aus meiner Sicht ein Börsenbuch, welches alle Elemente eines Tradingplan beinhaltet. Und dieses Börsenbuch kommt von einem realen Börsen-Händler namens Jens Klatt und heisst.

Diese Börsenbuch ist deswegen so wertvoll, weil es ein realen Trader ist, der bereits seit Jahrzehnten an der Börse aktiv ist. Er kommt zwar aus dem kurzfristigen Bereich, allerdings ist ein Tradingsplan ein Tradingsplan und beinhaltet letztlich alle notwendigen Risiko-/Chance Parameter.

Amazon | ☞ Börsenbuch-Rezension

Money-Management

📚Clever Traden mit System – van K. Tharp

Zum Thema Money-Management habe ich sehr viel ☞ von van K.Tharp gelernt. Was habe ich damals gefiebert, dass endlich mal ein Buch auf deutsch von ihm erscheint. Vorab hatte ich nämlich einen sehr teurer Moneymanagement-Kurs in der USA von ihm gekauft. Bildhaft machte er darin Money-Management mit dem Ziehen von farblich unterschiedlichen Kugeln/Perlen aus einem Sack deutlich.

Dieser Kurs zog sich dann auch durch seine Börsenbücher. Wenn Du sonst nie ein Buch von Money-Management in die Hände nehmen solltest, dann wähle das Buch Clever Trader mit System von van K.Tharp.

Du kannst davon profitieren und die Abkürzung nehmen. Ich empfehle hier nur Bücher, die ich selbst gekauft und gelesen habe. Aus denen ich etwas für meine Trendaktienhamster-Strategie mitgenommen habe.

In diesem Buch bekommst Du sogar 14 Schritte an die Hand, um Dir einen „wasserdichten“ Tradingplan zu entwickeln.

Amazon / ☞ Börsenbuch-Rezension

In diesem Sinne viel Erfolg an der Börse

Trendaktienhamster „Henry“

 

TRENDAKTIENHAMSTER

"Wie Du mit Trendaktien auch große Kursgewinne realisieren kannst..."